Moschellandsburg

Als erste Burg meiner Liste berichte ich hier über die Moschellandsburg bei Obermoschel.

Die Burg auf einem Stich von Matthaeus Merian aus dem 17. Jahrhundert

Die Burg wurde auch Landsberg oder Landsburg genannt und liegt auf dem Moschellandsberg oberhalb von Obermoschel in der Nordpfalz. 1130 wurde sie erstmals urkundlich erwähnt. Bereits im 30-jährigen Krieg schwer beschädigt, wurde sie 1689, wie so viele andere pfälzische Burgen, im pfälzischen Erbfolgekrieg von französischen Truppen zerstört.

Standort des Torturms mit Resten der Torgasse. Im Hintergrund Tor 2.

Auf obenstehendem Bild kann man noch den mittlerweile zugeschütteten Halsgraben erkennen sowie den im Bild ganz oben gezeigten Torturm, der sich nur als Mauerrest erhalten hat. Nach passieren des zweiten Tores kommt man in die Vorburg, welche mit einer Zwingermauer geschützt war, und ein Artilleriebollwerk beinhaltete. Nach der dritten Toranlage betritt man die Oberburg, welche vom Rest der einstigen Schildmauer und dem demolierten Bergfried dominiert wird.

Tor zur Oberburg, also Tor 3. Rechts davon Reste der Schildmauer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.