Frankenstein (Hessen)

Anlässlich eines erneuten Besuches auf Burg Frankenstein bei Darmstadt wurde ich dazu animiert, einen Blogartikel über die Burgruine zu verfassen. Hier ist er:

Ringmauer der Burg, Im Hintergrund der ehemals bewohnte Bergfried

Anfang des 13. Jahrhunderts wohl bereits existent, wurde die Burg wohl eventuell auch sehr viel früher erbaut. Die Erbauer sind unbekannt, jedoch nennt sich ein Adelsgeschlecht mindestens seit 1252 nach der Burg.

Ihre Verteidigungsfähigkeit wurde nie geprüft, die Burg nie belagert. Ihr Ende war eher unrühmlicher Verfall. Vermutungen, wonach eine Verbindung zum Roman „Frankenstein“ oder dessen Autorin bestände, werden momentan als Spekulation abgelehnt.

Interessant ist an der Ruine der zur Burgseite offene Torturm und ein halboffener Flankierungsturm in der äußeren Ringmauer.

750Burgseite des Torturms, offen zur Burg hin.
Halboffener Flankierungsturm zur Geschützverteidigung, oben Schlüsselscharten

Die Ruine ist öffentlich zugänglich, ein Kiosk und ein Restaurant sorgen für das leibliche Wohl.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.